Hausfrauen spritzen während dem Telefonsex ab

In der Umgangssprache lautet es; Squirting

360
Unten steht meine Pin
09005 202 022 010
Handynutzer wählen: 221 779
Danach folgende Pin eingeben: 291

Mein stilles Geheimnis als einsame Hausfrau ist schon sehr speziell. Nicht viele Männer stehen leider darauf, aber wollen es dann doch mal erleben. Dennoch muss ich sagen, das ich täglich damit zu tun habe und diese Art von Orgasmus immer wieder genieße. In der Umgangssprache sagt man auch Squirting dazu. Kennst Du es? Ich erzähle dir aber weiter unten noch mehr über mich, wie es dazu kam.

Den Telefonsex mache ich als einsame Hausfrau sehr gerne, weil ich nunmal mich als Person darin austoben kann. Meine wilden Sexfantasien haben somit freien Lauf, ohne das mich dabei einer sieht. Und beim Squirting, also der weiblichen Ejakulation, habe ich einen intensiveren Orgasmus, als wenn mich ein Mann fickt oder ich selbst mir an der Muschi spiele. Das Abspritzen während dem Telefonsex kann ich dir anbieten.

Nur wie kam es zum Squirting?

Das möchte ich dir unbedingt erzählen. Damals habe ich mit einem User, da ich auch noch Telefonsex mit Cam gemacht habe, ein reales Sextreffen. Allerdings mache ich das heute nur noch selten. Da muss es am Telefon (Handy) auch wirklich passen. Während dem realen Sex mit diesem User, hat er mich dann mit den Fingern gefingert.

Aber so, das er meinen Punkt oberhalb in der Muschi getroffen hat und ich ständig das Gefühl bekam, auf Toilette zu müssen. Ja, ich dachte immer während er seine Finger in meiner Muschi hatte, das ich pissen muss. Es war schon komisch, aber geil.

Wo ich allerdings merkte, das ich doch nicht pissen muss, habe ich seine Finger in meiner Muschi genießen können. Er kannte diese Technik, wobei die für mich absolut Neuland war. Gott sei Dank habe ich die damals von diesem User erfahren dürfen. Es war ein sehr langer Orgasmus, oder sage ich eher das Gefühl war so ähnlich. Ich kam aber erst später zum Höhepunkt und dann mit voller Ladung.

Währenddessen war ich vom Squirting so besessen, das ich schrie und vor Geilheit meine Hemmungen verlor. Es war mir alles egal. Ich wollte nur dieses unfassbar geile Gefühl erleben und am Ende zum eigentlichen Orgasmus kommen. Nur das ich dann gefühlt ein Glas mit dem abspritzen (Squirting) füllte, war mir klar – das ich diesen Moment öfter erleben möchte und es wahrscheinlich auch selbst kann.

So kam es dann dazu, das ich meinen Telefonsex, den ich sowieso schon gemacht habe, damit ins Ganze laufen lasse. Squirting während dem Telefonsex einer Hausfrau, das gab es wahrscheinlich noch nicht. Und die Männer standen darauf. Das belegten die Anrufer unter meiner Nummer, die Du oben vom Hand aus wählen kannst.